Forum

Aktuell finden Sie bei uns 137721 Bedienungsnaleitungen.

Bedienungsanleitung DVD Player

DVD PLAYER

DVD Player gibt es viele im Handel oder Internet zu erwerben. Sie unterscheiden sich in vielen Punkten voneinander. So gibt es unterschiedliche Qualitäten und Preisklassen, unterschiedliche Optiken und sehr unterschiedliche Funktionen. Die Kaufentscheidung sollte immer beim Käufer liegen, da es doch eine sehr große Auswahl gibt und man sich für den passenden DVD Player für seinen Gebrauch entscheiden sollte. Viele DVD Player haben nur die Funktion die DVD wieder zu geben, aber es gibt inzwischen auch Player die eine Aufnahmefunktion besitzen und Filme aus dem Fernsehen auf DVD aufzeichnen können. Viele komplexe Einstellungen sind bei dem Player möglich und man hat auch meist eine Fernbedienung dabei, welche zahlreiche Knöpfe besitzt um die Einstellungen auch aus der Ferne zu tätigen. Wichtig ist es, die Gebrauchsanleitung des Players zu lesen um einen guten Überblick um die Funktionen zu haben und schnell mit dem Gerät klar zu kommen. Sollte man keine Bedienungsanleitung besitzen, dann kann man diese auf alle-bedienungsanleitungen.de nachlesen und die Funktionen kennenlernen. In der Bedienungsanleitung stehen auch Warnhinweise und Hinweise wie das Gerät an Fernseher oder Receiver angeklemmt werden soll. Wichtig ist das Lesen der Bedienungsanleitung in jedem Fall und man sollte nicht einfach nur drauf los probieren. Mit der Fernbedienung kann man viele Funktionen einstellen, die man an dem Gerät selbst oft nicht einstellen kann. So gibt es dort Einstellungen zur Uhrzeit, Sprache und vieles mehr. Auf der Fernbedienung befinden sich oft sehr viele Tasten und zudem gibt es viele verschiedene Typen, sowohl bei den Fernbedienungen als auch bei dem Player. Am Besten liest man sich ganz am Anfang in Ruhe die Gebrauchsanleitung durch, die auch online unter alle-bedienungsanleitungen.de zu finden sind und so ist man auf der sicheren Seite, dass man gut mit der Bedienung des Gerätes klar kommt und alle wichtigen Hinweise kennt und beachten kann. So wird man ganz bestimmt auch mehr Freude an dem Gerät haben.

 

 

Wählen Sie nun die Marke Ihres DVD Players aus, für welchen Sie eine Bedienungsanleitung suchen.

DVD Player

Das DVD-Video-Format wurde international gegen Ende der 1990er-Jahre auf den Markt gebracht und hatte ungefähr im Jahr 2003 das bisher im privaten Bereich weit verbreitete und mit Videokassetten arbeitende VHS-System großteils verdrängt. Entscheidender Vorteil gegenüber diesem ist die deutlich verbesserte Bildqualität, so ist nicht nur die Auflösung höher und das Bild schärfer, sondern es gibt auch keine Störstreifen im Bild, weshalb die DVD auch in Videotheken bald sehr beliebt wurde. Ebenso ist häufig sowohl englischsprachiger Originalton als auch die deutsche Synchronisation enthalten und kann nach Belieben ausgewählt werden. Auch Untertitel, die meist frei wählbar und ein- und ausschaltbar sind, gehören zum Standard.

DVD-Player sind heute sowohl technisch absolut ausgereift als auch sehr preiswert, manche Geräte, selbst bekannter Marken, sind schon ab etwa 30 Euro erhältlich. Auch wenn es nach wie vor deutlich teurere Modelle gibt, so kann man sich im Bereich von etwa 50 bis 100 Euro eine umfassende und qualitativ gute Ausstattung erwarten.

Als Verbindung zum Anzeigegerät sollte am besten HDMI benutzt werden, da das Bild auf diese Weise direkt digital übertragen wird. Über diese Schnittstelle, die bei vielen neueren DVD-Playern vorhanden ist, kann das Bild außerdem auch hochskaliert im HDTV-Format ausgegeben werden, was bei Flachbildschirmen und Beamern (Video-Projektoren) von Vorteil ist. Außerdem kann auch der digitale Mehrkanalton über das HDMI-Kabel übertragen werden (Dolby Digital oder DTS), sofern dieser vom Bildschirm oder AV-Receiver in einem Heimkino wiedergegeben werden kann. Ansonsten ist dafür ein Cinch- oder ein optisches Kabel notwendig, außerdem kann der Ton vom DVD-Player auch immer als herkömmliches, zweikanaliges Stereo-Signal ausgegeben werden.

Alternativ sollte das Bild auch über ein SCART-Kabel und in der Einstellung „RGB“, oder über ein dreiteiliges Cinch-Kabel als Komponenten-Video sehr gut sein. Umstritten ist generell, ob übermäßig teure Kabel besonders bei kurzen Längen eine merkliche Verbesserung bringen.

Als Seitenverhältnis ist entweder 4:3 oder 16:9 möglich, falls ein 4:3-Gerät angeschlossen und dies im Menü richtig eingestellt ist, so werden zwecks korrekter Darstellung schwarze Letterbox-Balken eingefügt. Auf den DVDs selbst ist das Breitbildformat aber meist so gespeichert, dass es innerhalb des für 4:3 vorgesehenen Bildrahmens verzerrt und bei der Wiedergabe wieder entzerrt wird. Dies wird häufig mit „16:9“ oder „anamorph“ gekennzeichnet. Auf diese Weise ist auf 16:9-Bildschirmen die Auflösung höher, als wie wenn das Bild im Letterbox-Format gespeichert wäre und dann gleichmäßig gezoomt würde, so dass es den Bildschirm ausfüllt.

Zu den Zusatzfunktionen gehört häufig die Wiedergabemöglichkeit verschiedener CD-Formate (Audio-CD, Video-CD) sowie von MP3-Audiodateien und JPEG-Bildern.

Tipp: Kaufen Sie nicht unbedingt das allerbilligste Modell – schon für einen geringen Aufpreis gibt es oft wesentlich bessere DVD-Player. Eine gute Hochskalierungs-Möglichkeit (Upscaling) ist auch von Vorteil, alternativ können Sie auch einen anschaffen, da dieser ebenfalls DVDs in bester Qualität abspielen kann.


Anfrage Recherche Bedienungsanleitungen

Für eine kostenlose Recherche Ihrer Bedienungsanleitung füllen Sie das Formular aus.