Forum

Aktuell finden Sie bei uns 137721 Bedienungsnaleitungen.

Bedienungsanleitung für Ihre Waschmaschine

Wählen Sie nun links die Marke Ihrer Waschmaschine aus, für welches Sie eine Bedienungsanleitung suchen.

 

Waschmaschinen

In Deutschland werden meistens Trommelwaschmaschinen benutzt. Dabei dreht sich eine Wäschetrommel um eine horizontale Achse. es gibt sogenennte Toplader (Ladeluke an der Oberseite) und Frontlader mit einem Bullauge vorderseits als Ladeluke. Ein Topladers besitzt eine höhere Sicherheit gegen Wasseraustritt, da die Tür einfacher gebaut und besser abgedichtet werden kann. Dagegen findet ein Frontlader Platz in einer Küchenzeile und lässt oberseits Platz für eine Arbeitsfläche oder z. B. einen Wäschetrockner.

Zum Betrieb einer Waschmaschine wird ein Strom-, Frischwasser- und Abwasseranschluss benötigt. Einige energiesparende Waschmaschinen erhitzen des Wassers mit Erdgas oder werden zusätzlich an die Warmwasserversorgung angeschlossen.

Waschtrockner sind eine Kombination aus Waschmaschine und Wäschetrockner in einem Gerät. Sie fassen die gleiche Menge Wäsche wie notmale Waschmaschinen. Deshalb muss zum Trocknen die Wäschemenge halbiert werden. Sie haben einen erhöhten wasserverbrauch, da sie Frischwasser zur Kondensation der Abluft nutzen.

Eine sogenannte Mengenautomatik (Fachbegriff Fuzzy-Logik) in einigen ökologischen Waschmaschinen überwacht die Dosierung des benötigten Wassers und Spülmittel bzw. Weichspüler. Dazu müssen diese über den integrierten Waschmittelbehälter zugeführt werden. Eine elektronische Steuerung regelt den betriebt abhängig von der Füllmenge und dem gewählten Waschprogramm.

Teilweise wird auch die Anzahl der Spülgänge überwacht. Ein Temperatursensor misst die vorhandene Wärme in der Waschmaschine und bestimmt über die Zeit zum Erreichen des höchsten Temperaturwertes der Waschlauge die Anzahl der noch folgenden Spülgänge.

Eine sogenannte Luftfalle ermittelt den Wasserstand in der Waschmaschine. Hier lagen sich oft Reste von Waschmitel und Weichspülern ab und sorgen für Störungen im Wasserstand. Hier auftretende Fehler lassen sich durch Rinigen der Luftfalle beheben.

Als Flottenverhältnis bezeichnet man die Wäschemenge zum Wasservolumen einer Waschmaschine. Das ideale Mengenverhältnis für Trommelwaschmaschinen liegt bei 1 kg Wäsche zu 5 Litern Wasser. 

Seit dem Inkrafttreten der Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung am 1. Januar 1998 werden Waschmaschinen nach ihrem energieverbrauch klassifizert. Die Bewertung nach Enerdie-, Waschwirkungs- und Schleuderwirkungsklasse erfolgt zwischen A (beste Berwertung) bis G (schlechteste Bewertung). Diese Bewertung lässt sich an dem EU-Energie-Label ablesen. Generell sollten Sie auch beim Kauf eines oder eines auf den Energieverbrauch achten.

Anfrage Recherche Bedienungsanleitungen

Für eine kostenlose Recherche Ihrer Bedienungsanleitung füllen Sie das Formular aus.