Forum

Aktuell finden Sie bei uns 137721 Bedienungsnaleitungen.

Laserdrucker für Zuhause kaufen – So finden Sie ein geeignetes Modell

Laserdrucker erfreuen sich nicht nur im Büro einer großen Beliebtheit, sondern auch im heimischen Arbeitszimmer oder für den Privatgebrauch. Wenn Sie sich einen neuen Drucker kaufen möchten, sollten Sie daher einen Laserdrucker in Erwägung ziehen. Sie sind speziell wegen ihrer hohen Geschwindigkeit und wegen des günstigen Seitenpreises beliebt. Auch der Anschaffungspreis ist in den letzten Jahren erheblich gesunken: Gute Modelle erhalten Sie heute schon ab einem Preis von 100 Euro. Bevor Sie sich jedoch einen beliebigen Laserdrucker kaufen, sollten Sie sich genauer über dieses Thema informieren. Nur so wissen Sie, welche Aspekte beim Kauf von Bedeutung sind und ob ein Laserdrucker überhaupt das Richtige für Sie ist.

Laserdrucker oder doch ein Tintenstrahldrucker?

Nach wie vor gehen die Meinungen über Laserdrucker bei deutschen Verbrauchern auseinander. Deutlich beliebter sind etwa Multifunktionsdrucker, die mit Tinte drucken. Sie dienen gleichzeitig als Drucker, Kopierer und Scanner und sind schon für einen unschlagbaren Preis von 50 Euro erhältlich. Nichtsdestotrotz entscheiden sich immer mehr Menschen für einen Laserdrucker – und sei es nur als Zweitgerät. Der Grund: Gerade, wenn es um das Drucken von Textdokumenten geht, haben Laserdrucker die Nase vorn. Sie sind in der Lage, in ein paar Minuten mehrere Hundert Seiten an Text auszudrucken. Das Schriftbild ist dabei überzeugend scharf. Zudem sind Ausdrucke von Laserdruckern in der Lage, auch den Wasserkontakt zu überstehen. Das trifft auf die Farbe von Tintenstrahldruckern nicht zu. Ein weiteres Argument, das für die Anschaffung eines Laserdruckers spricht, ist der günstige Seitenpreis. Wenn Sie sich für ein gutes Modell entscheiden, liegt der Seitenpreis bei einem bis anderthalb Cent. Hier können die beliebten Tintenstrahldrucker nicht mithalten. Wenn Sie viele Textdokumente in möglichst kurzer Zeit ausdrucken möchten, sind Sie mit einem Laserdrucker daher gut beraten.

Markenprodukte schneiden oft besser ab

Sie möchten einen Laserdrucker kaufen? Dann gibt es ein paar Dinge, die Sie bei der Auswahl beachten sollten. Grundsätzlich schneiden Marken-Laserdrucker in Testberichten und Vergleichen oft besser ab als No-Name-Geräte, auch wenn sie bei gleicher Ausstattung teurer sind. Die Materialien sind meist hochwertiger, wodurch eine längere Lebensdauer gewährleistet wird. Zudem müssen Sie später seltener Toner nachkaufen, wenn Sie sich für einen Markendrucker entscheiden. Um trotzdem Geld zu sparen, sollten Sie die Preise vergleichen. Ausgewählte Marken-Laserdrucker zu reduzierten Preisen finden Sie beispielsweise im Onlineshop prindo.de. Dort gibt es Farb- und Schwarz-weiß-Laserdrucker von populären Herstellern wie HP, Kyocera, Xerox und Brother.

Schwarz-weiß-Laserdrucker reichen oft aus

Die Antwort auf die Frage, ob Sie einen Farblaserdrucker benötigen oder ob ein Schwarz-weiß-Laserdrucker ausreicht, richtet sich in erster Linie nach Ihren Druckgewohnheiten. Drucken Sie hauptsächlich Dokumente? Dann genügt ein Schwarz-Weiß-Drucker. Er ist in der Anschaffung deutlich preiswerter. Sofern Sie mit Grafiken arbeiten, müssen Sie sich jedoch für ein Farbmodell entscheiden und dementsprechend mehr Geld investieren. Gute Farblaserdrucker kosten ab 300 Euro. Falls Sie vorhaben, regelmäßig Fotos auszudrucken, ist aber auch ein Farblaserdrucker nicht ausreichend. Hier liegt die größte Schwachstelle dieser Druckertechnologie, denn die Bilder wirken verpixelt. In diesem Fall ist ein Tintenstrahldrucker daher die bessere Wahl. Zusätzlich können Sie zum Ausdrucken Ihrer Dokumente aber einen Laserdrucker als Zweitgerät verwenden.

Welche Features benötigen Sie?

Wichtig sind beim Kauf eines Laserdruckers auch die technischen Features. Immer beliebter werden Druckgeräte mit Netzwerk-Schnittstellen. Sofern Sie auch vom Smartphone, Tablet oder Notebook aus drucken möchten, ist ein Gerät mit WLAN-Adapter ratsam. Auch eine Duplex-Funktion ist für viele Verbraucher unverzichtbar: Sie sorgt dafür, dass der Laserdrucker die Blätter automatisch beidseitig bedruckt. Für derartige Zusatzfeatures müssen Sie allerdings Mehrkosten einplanen, die sich auf 50 bis 100 Euro belaufen.

Stromkosten im Auge behalten

Werfen Sie vor der Anschaffung auch einen Blick auf den Stromverbrauch, denn es gibt Laserdrucker, die wahre Stromfresser sind. Wird der Hauptschalter dann nicht nach jedem Gebrauch ausgeschaltet, gehen hohe Energiemengen verloren. So klettern die Stromkosten allein für das Nichtstun des Druckers im Jahr schnell um 35 Euro in die Höhe. Wählen Sie deshalb im Idealfall ein stromsparendes Modell.

Der richtige Standort ist wichtig

Ebenso wichtig wie die Auswahl des Laserdruckers ist die Entscheidung für einen geeigneten Standort. Bisher ist zwar noch nicht erwiesen, dass Laserdrucker gesundheitsgefährdend sind, allerdings sollen die Emissionen aus den Tonern Gerüchten zufolge unter anderem Atemwegreizungen, Bindehautentzündungen und Schleimhautbeschwerden verursachen. Stellen Sie den Drucker daher in einiger Entfernung von Ihrem Arbeitsplatz auf. Die Öffnungen für die Abluft sollten nicht in Ihre Richtung zeigen. Zudem sollten Sie folgende Tipps beachten:
  • Lüften Sie nach einem großen Druckauftrag
  • Lassen Sie das Papier nach dem Drucken liegen, bis sich der Tonerstaub gesetzt hat
  • Wischen Sie den Staub auf der Kartusche beim Toner-Wechsel mit einem feuchten Tuch ab
  • Stellen Sie den Laserdrucker nicht in Räumen auf, in denen getrunken oder gegessen wird
Sofern Sie sich diese Aspekte zu Herzen nehmen, werden Sie an Ihrem neuen Laserdrucker lange Freude haben.

Anfrage Recherche Bedienungsanleitungen

Für eine kostenlose Recherche Ihrer Bedienungsanleitung füllen Sie das Formular aus.